Putenoberkeule vom Gasgrill

11.12.2017 nach BBQ aus Franken (abgewandelt)

Zutaten:

1,1 kg Putenoberkeule
3 Gläser Geflügelfond a 400 ml
1 Stange Lauch
½ Sellerieknolle mittelgr.
2 Zwiebeln mittelgr.
3 Karotten mittelgr.
2 El Tomatenmark
1El Paprika edelsüß
½  El Salz
½  El weißer Pfeffer
Salz

 

Große Auflaufform mit Gitter (z.B. große Koncis Form von Ikea)

Fleischthermometer

Zubereitung:

 

Lauch, Sellerie, Zwiebeln und Karotten in Würfel schneiden.

Alles in die Auflaufform geben und mit dem Tomatenmark gut vermischen.

 

Aus Paprika, Salz und Pfeffer eine Gewürzmischung herstellen.

Die Hautseite der Putenkeule mehrmals einschneiden und nur mit Salz würzen.

Den Rest der Keule mit der Gewürzmischung einreiben.

Zum Würzen kann man die Keule auf das Gemüsebett legen, dann kommt noch

etwas Gewürz in das Gemüse.

 

Das Gitter in die Form geben und die Keule darauf legen.

 

Den Gasgrill auf 180 Grad aufheizen und auf indirekte Hitze vorbereiten.

Die Auflaufform in den indirekten Bereich stellen, Deckel schließen und etwa

30 Minuten grillen bis das Gemüse etwas angeröstet ist.

 

Den vorher erwärmten Geflügelfond in die Auflaufform und dann ca. 60 Minuten

weitergrillen, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 70 Grad hat.

 

Die Auflaufform vom Grill nehmen, auf den Grillrost ein Alu-Folie legen

und das Fleisch mit dem Gitter darauf setzen und bis zu einer Kerntemperatur

von 73-75 Grad weiter grillen.

 

 

Das Gemüse mit der Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf schütten und eine

Sauce fertigen.

 

Man kann auch direkt 2 Putenoberkeulen zubereiten, dann aber ein weiteres Glas

Geflügelfond dazu geben, um genug Sauce zu erhalten.

 

Die Karotten geben der Sauce Süße, ggf. 1 Karotte weglassen

Download

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar